2007 :  Hundert Jahre "Chinesische Flöte"

 
 
 

Bibliographie der Neu/Wiederauflagen:

Die Nachdichtungen orientalischer Lyrik wieder erhältlich im YinYang Media Verlag:

Oktober 2001:
Die chinesische Flöte - Nachdichtungen chinesischer Lyrik. 
Band 1
150 Seiten, Euro 12,50, br.
ISBN 3-9806799-5-0

Oktober 2001:
Sa'di der Weise - Die Lieder und Sprüche des persischen Weisen und Dichters
Erstveröffentlichung aus dem Nachlaß
Band 12
136  Seiten, Euro 12,50, br.
ISBN 3-9806799-6-9

März 2002
Das türkische Liederbuch
Band 5
146 Seiten, Euro 12,50, br.
ISBN 3-9806799-7-7

Oktober 2002
Die indische Harfe*)
Band 6
rund 155 Seiten, Euro 12,50, br.
ISBN 3-9806799-8-5

März 2003
Japanischer Frühling
Band 3
156 Seiten, Euro 12,50
ISBN 3-935727-00-3

September 2003
Omar Khayyam*)
Band 8
154 Seiten, Euro 12,50
ISBN 3-935727-01-1

Oktober 2003
Die armenische Nachtigall*)
die Lieder des Nahabed Kutschak und anderer armenischer Dichter
Band 9
144 Seiten, Euro 12,50
ISBN 3-935727-02-X
 

März 2004
Die Lieder und Gesänge des Hafis
Nachdichtungen der Lieder und Gesänge des Hafis 
Band 2
148 Seiten, Euro 12,50
ISBN 3-935727-03-8

Oktober 2004
Der asiatische Liebestempel
Band 10
123 Seiten, Euro 12,50
ISBN 3-935727-04-6

Oktober 2004
Arabische Nächte
Band 4
143 Seiten, Euro 12,50
ISBN 3-935727-05-4

März 2004
Pfirsichblüten aus China 
Band 7
ISBN 3-935727-06-2

Oktober 2005
Der persische Rosengarten
Nachdichtungen persischer Lyrik. Band 11 
ISBN 3-935727-07-0

zusätzlich im Oktober  2002 
Bethge, Eberhard Gilbert: Hans Bethge
Leben und Werk. Eine Biographie
177 Seiten, Euro 12,90, br.
ISBN 3-9806799-9-3

*) Mit Überarbeitungen und Ergänzungen aus dem Nachlaß Hans Bethges
 

Hans Bethge, 1913
 


 

Wilhelm Lehmbruck: Zeichnung von Hans Bethge  (1916)

Hans Bethge, 1942/43
 


Hans Bethge
Die chinesische Flöte -
Nachdichtungen chinesischer Lyrik
Wiederauflage der ersten Ausgabe von 1907
Band 1
150 Seiten, EUR 12,50 br.
ISBN 3-9806799-5-0
„Dunkel ist das Leben, ist der Tod . . .“

„Ein goldner Krug voll goldnen Weines,
Ein schlankes Fahrzeug auf dem Flusse,
Und Frauengunst –: mir ist, ich wäre
Gesellt dem Kreis der Himmlischen!“

weitere Kostproben aus dem Band
AUDIO: Bernhard Minetti liest aus der Chinesischen Flöte

Li Tai Pos Verse zwischen melancholischem Schmerz, Trunkenheit und heiterem Übermut gehören zu den schönsten Gedichten der Weltliteratur. Zusammen mit den Gedichten seines Zeitgenossen Tu Fu (klassische Tang Zeit) bilden sie das Zentrum der vorliegenden Ansammlung chinesischer Lyrik aus über drei Jahrtausenden. Mit der „Chinesischen Flöte“ begann Hans Bethge 1907 die Reihe seiner Nachdichtungen orientalischer Lyrik. Die Resonanz war außerordentlich. Bethges einfühlsame Verse, seine fein rhythmisierte Sprache begeisterte nicht nur die Leser, sondern inspirierte zahlreiche Komponisten zu Vertonungen. Herausragendes Beispiel ist Gustav Mahler und sein "Lied von der Erde", das auf sieben Gedichten der "Chinesischen Flöte" basiert. Mehr zur Chinesischen Flöte und der Entstehungsgeschichte des "Lied von der Erde".
Der Band erlebte nicht nur zahlreiche Neuauflagen, er wurde auch als eigenständige dichterische Schöpfung ins Niederländische und Dänische übersetzt. Hans Bethges Verse vereinen vollendete Form mit einer inneren Tiefe, die unmittelbar zum Herzen der Leser und Hörer spricht.

"Die chinesische Flöte" bestellen

einige Rezensionen:
"In Bethges zeitlos schönen Nachdichtungen sind der lyrische Zauber und die Musikalität chinesischer Poesie unverändert zu spüren. Und so ist der Herausgeberin zu danken und zu hoffen, dass viele Leser sich in dieser Ausgabe an der Schönheit klassischer chinesischer Dichtkunst erfreuen werden." 


Das neue China, Heft 4, 2001 (Dagmar Yu-Dembski, Berlin)
Gesamttext  - als gif-Date

 Hermann Hesse - aus: Gesamtausgabe, Die Welt im Buch, Bd. 1 (Rezensionen und Aufsätze), Insel-Verlag, hrsg. Volker Michels

zur Chinesischen Flöte "Ein erstaunliches Buch!":
"Aus China hat der Verlag [Insel-Verlag] früher eine schöne Übersetzung der Sprüche des Lao Tse gebracht. Und jetzt kommt, von Hans Bethge bearbeitet und herausgegeben, "Die chinesische Flöte", eine Auswahl der besten chinesischen Lyrik aller Jahrhunderte. Ein erstaunliches Buch! Oft ahnt man zwar betrübt das Köstliche, was auf dem weiten Umweg von den Originalen bis in diese deutschen Nachbildungen verloren gehen mußte, aber einstweilen und für lange Zeit ist eine getreuere Wiedergabe wohl unmöglich. Den Gipfel bildet Li-Tai-Po, der schwermütige Zecher und Liebende, mit seinen Versen, deren Außenseite lockend glänzt und die innen voll trostloser Trauer sind. Zwischen dem fremdländischen Schmuck der Lotosblumen dringen uns immer wieder Gefühle entgegen, die mit unbeschränkter Menschlichkeit uns an die Griechen, die alten Italiener, die Minnesänger erinnern." 
Erstveröffentlichung in: Münchner Zeitung, 27.11.1907  
weitere Rezensionen
 
Der Bariton Ronald Hein aus Bautzen hat die Noten der Vertonungen des Komponisten und Pianisten Artur Immisch (1902-1949) von 7 Liedern aus der Chinesischen Flöte kürzlich herausgegeben. Freundlicherweise hat er sie hier zur Veröffentlichung und zum Herunterladen zur Verfügung gestellt.

Literaturverzeichnis Hans Bethge (deutschsprachige Ausgaben):   

 
1897 Syrinx, ein Skizzenbuch. Schottländer, Breslau
1898 Die stillen Inseln, Gedichte. Schuster & Löffler, Berlin. 2. Auflage 1904
1898 Vorfrühling, Novellen
1898 Kaiser Tod, drei tragische Szenen
1899 Zur Technik Molières. Dissertation
1900 Mein Sylt, ein Tagebuch. Fischer & Franke, 4. Auflage 1922 als Tagebuch am Meer. Gyldendalscher Verlag, Berlin. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. Morawe & Scheffelt Verlag, Berlin
1900 Sonnenuntergang, eine Dichtung. Fischer & Franke, Berlin. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1901 Die Feste der Jugend, Gedichte. Schuster & Löffler, Berlin
1902 Der gelbe Kater, Novelllen. ebenda 4. Auflage 1922. Gyldendalscher Verlag, Berlin. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin 
1903 Elisa, Tagebuch eines Liebenden. M. Seemann, Nachfolger, Leipzig
1903 Bei sinkendem Licht, Dialoge, ebenda
1903 Totenspiele in Versen. A. Juncker Vlg, Stuttgart
1904 Worpswede, Essay. Bard Marquardt & Co, Berlin. 2. Auflage 1907
1904 Hölderlin, Essay. Schuster & Löffler, Berlin. 
1904 Deutsche Oden, Anthologie. Max Hesses Verlag, Leipzig
1905 Jens Peter Jacobsen, Essay. Schuster & Löffler, Berlin. 2. Auflage 1920. Axel Juncker Verlag, Berlin
1906 Deutsche Lyrik seit Liliencron, Anthologie. Max Hesses Verlag, Leipzig. Hesse & Becker Verlag, Leipzig. 81.-87. Tausend 1923-1927
1907 Die Lyrik des Auslandes in neuerer Zeit, Anthologie. Max Hesses Verlag, Leipzig. 
1907 Die chinesische Flöte, Nachdichtungen. Insel Verlag, Leipzig. 78. Tausend 1941
1909 Saitenspiel, Gedichte. Karl Schnabel, Berlin. 3. Auflage 1922. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. Gyldendalscher Verlag, Berlin. 
1910 Lieder an eine Kunstreiterin, Gedichte. Xenien Verlag, Leipzig. 3. Auflage Gyldendalscher Verlag, Berlin 1922. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1910 Don Juan, Tragikomödie in drei Akten. Xenien Verlag, Leipzig. 3. Auflage Gyldendalscher Verlag, Berlin Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1910 Hafis, Nachdichtungen. Insel Verlag, Leipzig, 31. Tausend 1941
1911 Die Courtisane Jamaica, Novellen. Drei Lilien Verlag, Karlsruhe. Morawe & Scheffelt Verlag, Berlin 4. Auflage 1922 Gyldendalscher Verlag, Berlin. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1911 Japanischer Frühling, Nachdichtungen. Insel Verlag, Leipzig. 24. Tausend (7. Auflage) 1923
1911 Zur Erinnerung an Gika und Thea, Privatdruck
1912 Arabische Nächte, Nachdichtungen. Insel Verlag, Leipzig. 24. Tausend 1922
1913 Das türkische Liederbuch, Nachdichtungen. Morawe & Scheffelt Verlag, Berlin 7.-11. Tausend Gyldendalscher Verlag, Berlin 1922. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1913 Die indische Harfe, Nachdichtungen. Morawe & Scheffelt Verlag, Berlin 10. Tausend Gyldendalscher Verlag, Berlin 1922. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1917 Lieder des Orients, als Handschrift gedruckt von Gebr. Klingspor in Offenbach. Widmung für Karl Ernst Poeschel in Leipzig.
1918 Satuila oder Vom Zauber der Südsee, Idyll. Morawe & Scheffelt Verlag, Berlin 8. Tausend Gyldendalscher Verlag, Berlin 1922. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1918 Das Buch der Nächte. Meissner & Buch, Leipzig. 2. Druck 1918
1920 Wilhelm Lehmbruck zum Gedächtnis. Alfred Richard Meyer Verlag, Berlin. Privatdruck. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin, 1923. Gyldendalscher Verlag, Berlin
1920 Pfirsichblüten aus China, Nachdichtungen. Bruno Cassirer, Berlin. Ernst Rowohlt Verlag, 5.-8. Tausend
1921 Omar Khayyam, Nachdichtungen. Propyläen Verlag, Berlin. Gyldendalscher Verlag, Berlin
1922 Die Treulose, Novellen. Gyldendalscher Verlag, Berlin. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin 1927
1922 Frühe Verse, Gedichte. 1.-3. Tausend Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin, 1923. Gyldendalscher Verlag, Berlin
1922 Liebesverse, Gedichte. Privatdruck
1923 Verwehende Lieder, Gedichte. Gyldendalscher Verlag, Berlin. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin
1923 Das Lied von der Erde. Gyldendalscher Verlag, Berlin
1924 Die armenische Nachtigall, Nachdichtungen. Gyldendalscher Verlag, Berlin. Universitas Deutsche Verlags AG, Berlin. 
1925 Die ägyptische Reise, ein Tagebuch. Euphorion Verlag, Berlin. 2. Auflage 1926
1926 Selbstporträt, Privatdruck
1932 Die Hochzeit des Freundes, Novellen. Weltgeist Bücherei Verlags Gesellschaft, Berlin
1936 Annabella, Roman. Paul Neff Verlag, Berlin. 3. Auflage 1944
1937 Unter Stierkämpfern, Novellen. Hesse & Becker Verlag, Leipzig.
1940 Der König, Anekdoten. Frundsberg Verlag, Berlin
1941 Der Kanzler, Anekdoten, ebenda
1941 Der asiatische Liebestempel, Nachdichtungen, ebenda
1943 Kleine Komödien, Anekdoten. C. Bertelsmann Verlag, Gütersloh. 3. Auflage 1944 1944
1944 Heitere Miniaturen, Anekdoten. Noebe & Co. Prag, Berlin, Leipzig.



Posthum:
1955ff Die chinesische Flöte, Nachdichtungen. Insel Bücherei, Insel Verlag
1968 Friedrich der Große, ein Lebensbild in Anekdoten. Haude & Spenersche Verlagsbuchhandlung GmbH, Berlin. 50.-52. Tausend von "Der König"
1969 Napoleon, ein Lebensbild in Anekdoten. Aus dem Nachlaß, ebenda
1970 Otto von Bismarck, ein Lebensbild in Anekdoten. Neuauflage von "Der Kanzler", ebenda
1979 Lieder an eine Kunstreiterin. Herbert Schult Verlag, Heidenheim. Reprint, 4.Auflage
1980 Die chinesische Flöte, Nachdichtungen. 19. Auflage, ebenda
1980 Der persische Rosengarten, Nachdichtungen. Aus dem Nachlaß, 1. Auflage, ebenda
2001 Die chinesische Flöte, 20. Auflage, YinYang Media Verlag, Kelkheim
2001 Sa'di der Weise, Erstausgabe aus dem Nachlaß, ebenda
2002 Das türkische Liederbuch, 3. Auflage, ebenda
2002 Die indische Harfe, 4. Auflage, ebenda (Oktober 2002)



 
Buch bestellen


 

Kontakt
zurück zur Startseite

 

Order book


 

Contact


 

Back to homepage

 
Search this site
powered by FreeFind


Design und Copyright ©: YinYang Media Verlag
Stand: Februar 2004